Dementielle Erkrankungen werden in unserer Gesellschaft immer häufiger, dennoch gibt es kaum Behandlungsmöglichkeiten. Neben Medikamenten ist Gedächtnistraining eine häufig verwendete Therapieoption. Doch auch gesunde ältere Personen, bei denen die Gedächtnisleistung auf natürliche Weise nachlässt, können vom Gedächtnistraining profitieren. Dabei wird das Gedächtnis auf spielerische Weise, oftmals in einer Gruppe, gefördert, immer häufiger auch mittels Computerprogrammen. Diese Art von Training hat den Vorteil, dass der Schwierigkeitsgrad der einzelnen Übungen individuell an die Person angepasst werden kann und abwechslungsreiche Spiele angeboten werden können.

Da die Auswirkungen des Trainings auf die Gedächtnisleistung insgesamt eher gering sind, soll diese Studie untersuchen, ob die positiven Effekte durch den Einsatz der transkraniellen elektrischen Stimulation verstärkt werden können.